Das Cushing-Syndrom beim Pferd

Das Cushing-Syndrom ist eine Hormonerkrankung, die vor allem bei älteren Pferden häufig vorkommt. Hierbei bildet der Körper durch eine Funktionsstörung der Hirnanhangdrüse oder der Nebenniere dauerhaft zu viel Kortisol.

Neben den organischen Ursachen kann Cushing auch entstehen, wenn ein Pferd über einen längeren Zeitraum zu viel Kortison verabreicht bekommt.

Symptome

  • – Langes, struppiges Fell
  • – Häufig auftretende Hufreheschübe
  • – Vermehrte Wasseraufnahme und vermehrter Urinabsatz
  • – Apathie
  • – Bewegungsunlust und Leistungsschwäche
  • – Muskelabbau und Gewichtsverlust
  • – Fettablagerungen an ungewöhnlichen Körperstellen
  • – Sehstörungen
  • – Fruchtbarkeitsstörungen

Eine eindeutige Diagnose des Cushing-Syndroms erfolgt durch eine Blutuntersuchung. Zudem kann dein/e Tierärzt*in einen Hormonstimulationstest durchführen.

Therapie

  • Wenn du den Verdacht hast, dass dein Pferd vom Cushing-Syndrom betroffen ist, solltest du dies auf jeden Fall tierärztlich abklären lassen. Mithilfe einer medikamentösen Therapie können die Symptome des Cushing-Syndroms häufig gut eingedämmt werden und das Pferd hat weiterhin eine gute Lebensqualität. Diese Therapie sollte durch regelmäßige tierärztliche Kontrolluntersuchungen sowie regelmäßige Blutuntersuchungen begleitet werden.

Schnelle Hilfe rund um die Uhr

Dein Pferd hat eine Kleinigkeit, du bist dir unsicher, wie du es versorgen sollst, hast allgemeine Gesundheitsfragen oder brauchst Hilfe bei der Erstversorgung? Dann bestelle jetzt online ein Gespräch mit einem erfahrenen Pferdetierarzt. Du wirst in wenigen Minuten per WhatsApp-Videocall zurückgerufen. 

Beratung durch Spezialisten

Du wünscht eine Zweitmeinung, ausführliche Beratung zu einem speziellen Gesundheitsthema oder eine Röntgenbilderbeurteilung für Pferde? Dann buche dir online einen Termin bei einem der tierärztlichen Spezialisten für Pferde.  Wähle aus über 10 Fachgebieten.